Florence Nightingale …

… ist die Begründerin der modernen, westlichen Alten- und Krankenpflege. Ach wie schön, dass wir das heute in einer Gruppenarbeit besprechen und ausarbeiten durften. Aber entscheidende Dinge wurden dann doch außer acht gelassen, kommen sie noch? Man weiß es nicht, man munkelt nur.

Krankenpflege ist keine Ferienarbeit. Sie ist eine Kunst und fordert – wenn sie zur Kunst werden soll – eine ebenso große Hingabe, eine ebenso ernste Vorbereitung wie das Werk eines Malers oder Bildhauers, denn was bedeutet die Arbeit an einer toten Leinwand oder kaltem Marmor im Vergleich zu der am lebendigen Körper, dem Tempel für den Geist Gottes? Krankenpflege ist eine der schönsten Künste, fast hätte ich gesagt die schönste aller Künste.
[F. Nightingale]

Advertisements

Rückzug!

Mal eben aus der Begriffsdefinition von ‚Alter‘:

„Disengagement bedeutet, dass der Bewohner sich aus seiner gewohnten, sozialen Umgebung zurückzieht und …“

„Tschuldigung, das heißt disENgagement!“

„Ja? Öhm, warum? Wie steht das in Ihren Büchern? Ich hab das so abgeschrieben.“

„Es gibt den Begriff ‚gagement‘ nicht! Übersetzen Sie sich das doch mal. Ach ich mach mal: ENgagement ist die Verbindung, Zusammenhang (und auch viele weitere Begriffe). Folglich wohl disENgagement das Gegenteil bzw. auf das Thema bezogen: der Rückzug, oder?“

„Ja, also, ähm, dann habe ich wohl auch ne Hausaufgabe und muss das nochmal nachgucken.“

Danke lieber Dozent, you made my day!

Rechtskunde …

… montags in den ersten beiden Stunden. Horror? Hmm, kann man so nicht sagen. Nach zwei Wochen Unterricht das einzige Fach, was ich drauf habe und beherrsche. Und da ist noch nicht mal das Lieblingsthema ‚Sozialversicherungsrecht‘ aufgekommen. Momentan diskutieren wir ja nur rege über Straf- und Zivilrecht. Reicht aber schon. Die Erörterung von Vorsatz und Fahrlässigkeit ist dann ganz einfach:

Die einen behaupten, dass Rechtskunde als Unterricht zu der Zeit Vorsatz ist. Die Dozenten wissen, was sie uns damit antun und nehmen es ‚billigend in Kauf‘. Wenn der Dozent nun aber die Regeln kennt (und das tut er sehr wohl!) und sich dabei sagt, dass die ihm das schon nicht krumm nehmen werden, dann ist es einfach nur fahrlässig. Beides zählt als Körperverletzung und ist nur im Strafmaß zu unterscheiden. Zeugenaussagen der Dozenten werden nicht bewertet.

Fazit: Gerne mehr davon, egal welche Zeit.

Geordneter Viehtransport!

Jeden Tag nach der Schule die gleiche Scheiße! Da steht ne Horde Halbwüchsiger an der Haltestelle vom LINIENbus und wartet nur darauf, sich gegenseitig mit so viel Kraft und Druck durch die Tür zu schieben, bevor die überhaupt auf ist. Nicht, dass es so noch länger dauern würde, bis man überhaupt drin ist. *fluch* Und der nächste, der mir dabei auf die Schuhe tritt, den trag ich am Rucksack bis ans Ende der Schlange. Nein, ich bin nicht genervt, ES KOTZT MICH EINFACH NUR AN! Und ja, diesmal sage ich auch gern: „Die Jugend von heute!“ Man könnte den Zwergen auch verraten, dass noch ein Entlastungsbus fährt, aber das nutzt ja keiner. Wozu auch! In ner fahrenden Sardinendose ist es auch viel kuscheliger und nur unwesentlich Wärmer.

Also liebe SVHI/RVHI, Eltern und Schulen: Richtige Busse einsetzen oder ne Einstiegskontrolle VOR dem Bus, erzieht eure Kinder mal (oder fahrt mal heimlich mit, da gibt es wirklich tolle Dinge zu erleben) und bei Schulbeginn ne Doppelstunde „Wie steige ich richtig in den Bus!“ geben.

Nein, ich hasse keine Kinder, aber ich hasse die Situation täglich. Kennt ihr das auch?